Warum?!

Warum macht jemand einen Blog über seinen Ärger mit DHL? 


Weil es bei DHL selbst niemanden interessiert wie sehr sie mich frusten.
Ich werde das Unternehmen nicht los, weil nun mal sehr viele Unternehmen und auch Privatleute via DHL versenden. Ich kann den Verein kaum umgehen.
Ich erhalte sehr viele Paketsendungen und bin selten anwesend um diese selbst in Empfang zu nehmen.

Am Anfang dachte ich: "Och ja, Fehler können mal passieren".
Dann lachte ich: "Hehe - ich hatte vielleicht ein Pech mit DHL in den letzten Wochen..."
Mittlerweile, nach Monaten, frustet es mich. Die Fehlerquote bei meinen DHL-Paketen liegt irgendwo um die 20% würde ich schätzen, und das bedeutet viel Nerverei und endlose Telefonate mit der inkompetentesten Hotline der Welt.

Also dürft Ihr mich nun hier, im Blog, begleiten. Auf meiner Quest, einen Service zu finden um meine DHL-Sendungen frustfrei zu erhalten. Bisher ist dieser Weg steinig und gespickt mit Rücksendungen zum Absender ohne ersichtlichen Grund, Fehlzustellungen, dubiosen Sendungsverfolgungs-Status, Urkundenfälschungen, Diebstahl, Polizeianzeigen und vielem mehr... lest selbst, in meinen kommenden Postings. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen